Akku-Bohrhämmer Test und Vergleich

Akku-Bohrhämmer erobern den Markt

Früher waren bürstenlose Motoren nur in den Industriewerkzeugen wie Schlagschrauber und Bohrhämmern verbaut. Mittlerweile haben sie sich in Bohrhämmern und Bohrschraubern etabliert. Das Ergebnis sind Akku-Bohrhämmer Doch ist das wirklich eine riesen Sache, wie es die Industrie behauptet? Wir sagen ja.

Akkubohrer gibt es jetzt auch mit Hammer-Funktion. Sie nennen sich Akku-Bohrhammer. Dabei handelt es sich um einen pulsierenden Mechanismus der das Spannfutter tausende Male pro Minute manipuliert, um der vordringenden Kraft des Bohrers einen höheren Impuls zu geben. Wenn zusammen mit richtig gehärteten Bohrern genutzt, verbessert die Hammermechanik die Durchschlagskraft bei harten Materialien wie Beton oder Stahl.

Akku-Bohrhammer Vergleich

ModelleAkkuSchlagstärkeSchlagzahl/minU/minMax. Ø in BetonMax. Ø in StahlMax. Ø in HolzGewichtRezensione

Bosch Professional GBH 18 V-EC
18V 4,0Ah1,7J0-4.5500-1.40018mm13mm20mm2,6kg4.6

Bosch Uneo Maxx
18V 2,5Ah 0,6J 0-5.0000-90010mm8mm10mm1,4kg4.7

Makita DHR165Z
18V 1,3J0-5.3000-1.60016mm13mm24mm2,2kg5.0

Ryobi R18SDS-0
18V 4,0Ah1,3J0-5.000----2,1kg4.5

Bosch Uneo
10,8V 1,5Ah0,5J0-4.8000-90010mm8mm10mm1,1kg4.3

Makita DHR243RMJ
18V 4,0Ah2,0J0-4.7000-95024mm13mm27mm3,4kg4.7

Der Akku-Bohrhammer Test: Die 6 Besten

Bosch Professional GBH 18 V-EC

Bosch GBH 18 V-ECDer GBH 18 V-EC ist ein Bosch Akku-Bohrhammer mit Meißelfunktion.

Vorteile

  • hohe Leistung
  • sehr gute Stemmfunktion
  • spitzen Verarbeitung und Bedienbarkeit

Nachteile

  • Kein Schnellwechselfutter

Der GBH 18 V-EC ist eine erstklassige Maschinen und für viele Einsatzmöglichkeiten geeignet. Die Bedienbarkeit ist super und die Verarbeitung sehr gut. Lediglich das es kein Schnellwechselfutter gibt, stört.

Bosch Uneo Maxx

Bosch Uneo MaxxDer Uneo Maxx hämmert, bohrt und schraubt in die härtesten Untergründe.

Vorteile

  • Sehr gute Ausstattung
  • geringes Gewicht
  • nützliches LED-Licht
  • butterweiches Bohren in Betonwänden
  • Akku ist mit Akkus von anderen Bosch-Geräten austauschbar

Nachteile

  • Beim Schrauben ist Feingefühl notwendig, sonst verschwindet die Schraube in der Wand.

Der Bosch Uneo Maxx ist seinen Preis allemal wert. Seine sehr gute Ausstattung, das leichte Bohren und sein geringes Gewicht lassen Heimwerker-Herzen höher schlagen.

zum Test   

Makita DHR165Z

Makita DHR 165 ZDie Makita DHR 165 Z bietet 1,6 Joule Leistung.

Vorteile

  • sehr kraftvoll
  • geringes Gewicht
  • super handlich
  • bohrt durch Kalksandstein wie durch Butter

Nachteile

  • Die Akkulaufzeit ist gut, könnte jedoch etwas länger sein

Makita macht seinem Namen wieder alle Ehre. Der DHR165Z überzeugt Heimwerker mit seiner guten Leistung, dem geringen Gewicht und der Handhabung. Die Akkulaufzeit könnte etwas länger sein, dafür lädt der Akku innerhalb von 30 Minuten wieder komplett auf.

Ryobi Akku-Kombihammer R18SDS-0

Ryobi R18SDS-0Dieser Akku-Bohrhammer begeistert Heimwerker durch seine hohe Leistung.

Vorteile

  • läuft sauber und rund
  • sehr viel Kraft
  • lange Akkulaufzeit

Nachteile

  • Einfaches Bohrfutter
  • beim Stemmen nicht so gut wie andere Maschinen

Die Kundenmeinungen zum Ryobi Akku-Kombihammer R18SDS-0 fallen sehr positiv aus. Die meisten hätten dem Gerät eine solche Leistung nicht zugetraut. Mit den beiden Akkus kann man quasi ununterbrochen durcharbeiten. Lediglich das Stemmen fällt einigen mit dieser Maschine schwer.

Bosch Uneo

Bosch UneoDer Bosch Uneo bohrt nicht nur, er ist auch ein vollwertiger Schrauber.

Vorteile

  • Handliche Baugröße
  • Wechselakku nutzbar
  • vollwertige Verwundung als Schrauber

Nachteile

  • Wenig Akkuleistung im Hammerbetrieb
  • vorhandene SDS-Bohrer können aufgrund der SDS-Quick-Aufnahme nicht verwendet werden.

Der Bosch Uneo macht genau das, was er soll: Löcher in harten Beton bohren. Leider ist die Akkulaufzeit im Hammerbetrieb eingeschränkt. Wer hier keine ungewollten Pausen einlegen will, sollte insgesamt drei Akkus und ein Schnellaufladegerät dabei haben.

Makita DHR243RMJ Akku-Kombihammer

Makita DHR243RMJDieser Kombihammer begeistert sogar Profi-Handwerker.

Vorteile

  • Sehr leistungsstark, hohe Schlagenergie
  • handlich
  • geringes Gewicht
  • kurze Akkuladezeit

Nachteile

  • teure Anschaffung

Der DHR243RMJ Akku-Kombihammer von Makita macht seinem Ruf alle Ehre. Das Gerät überzeugt auch berufserfahrene Handwerker mit seiner hohen Schlagenergie, seiner Handhabung und der kurzen Akkulaufzeit. Leider kostet die Anschaffung viel Geld.

Vorteile der Akku-Bohrhammer

Der Hauptvorteil eines Akkubohrhammers ist:

  • Komfort. Man muss keine 20 oder 30 Meter Kabel durch das ganze Gebäude schleppen und die potentiellen Gefahren die so ein Kabel mit sich bringt, beachten.
  • Für den Außeneinsatz bieten kabellose Maschinen den Vorteil, dass sie auch in den entferntesten Gegenden genutzt werden können.
  • Und auch umständliche Bereiche wie Waschbecken, das Innere eines Schranks, auf Leitern oder andere Höhensituationen können wesentlich leichter bewältigt werden. So können Bauarbeiten wesentlich leichter, sicherer und störungsfreier durchgeführt werden.

Worauf beim Kauf von Akku-Bohrhammer geachtet werden muss

Der Kauf eines Akkubohrers will wohl überlegt sein. Die Geräte kosten häufig über hundert Euro und sollen eine Weile halten. Nicht alle Maschinen sind für alle Aufgaben geeignet. Nutzer sollten sich zuvor gut überlegen, wofür genau sie den Bohrer brauchen. Wer zu den günstigeren Modellen greift, muss natürlich mit ein paar Nachteilen rechnen. Doch wer nur selten bohrt, kann damit unter Umständen sehr gut leben. Bei beruflichen Handwerkern sieht die Sache natürlich anders aus. Hier ist neben der Leistung auch eine gewisse Handhabung gefragt. Kein Berufshandwerker will über Stunden am Tag sein Handgelenk belasten. Zudem sollten Berufshandwerker auch auf eine angemessene Akkulauftzeit achten. Was bringt einem der beste Akku-Bohrhammer, wenn der Akku ständig alle ist und eine Zwangspause eingelegt werden muss? Vermutlich nur wenig.

Auf folgende Punkte sollte vor dem Kauf eines Akkubohrhammers geachtet werden:

  • Leistung: Nur wer über genügend Leistung verfügt, kann leicht und schnell in das vor sich befindende Material bohren. Das bedeutet jedoch nicht automatisch, dass der Bohrhammer mit der höchsten Leistung automatisch am besten bohrt. Auch das Getriebe spielt eine entscheidende Rolle. So kann ein Bohrhammer mit weniger Leistung doch guter Mechanik eine wesentlich bessere Leistung erzielen, als einer mit hoher Leistungsangabe und schlechtem Getriebe. Trotzdem ist die Leistung ein wichtiger Faktor bei der Auswahl des richtigen Bohrhammers. Die Kraft eines Bohrhammers lässt sich an der Spannungszahl ablesen. Häufig liegt diese zwischen 7,2 und 24 Volt. Je höher die Spannung, desto mehr Kraft.
  • Akkulaufzeit: Die Akkulaufzeit spielt besonders bei beruflichen Handwerkern eine wichtige Rolle. Ein Bohrhämmern erfordert viel Strom. Daher sind die Akkus schnell entladen. Wer ohne Zwangspause durcharbeiten möchte, muss je nach Gerät, ein bis zwei Wechselakkus sowie eine Ladestation dabei haben. Manchmal auch eine Schnellladestation. Besonders Leistungsstarke Geräte leiden oftmals unter ihrer kurzen Akkulaufzeit. Hier lohnt die Anschaffung eines Wechselakkus.
  • Handhabung: Wer viele Stunden am Tag bohren möchte oder muss, der sollte auf Handlichkeit setzen. Wenn das Gerät schlecht in der Hand liegt, können über kurz oder lang Schmerzen entstehen. Wirklich sehr unangenehm beim Arbeiten.
  • Gewicht: Besonders bei Überkopfarbeiten spielt das Gewicht eine entscheidende Rolle. Niemand will einen schmerzenden Arm beim Arbeiten erleiden. Das spürt man noch am nächsten Tag in den Knochen und ist wirklich sehr unangenehm.
  • Ausrüstung: Schauen Sie, welche Ausrüstung vom Hersteller mitgeliefert wird. Gibt es einen Koffer? Werden bereits Bohrer mitgeliefert? Wie viele Akkus kommen mit? Wer hier erst nach dem Kauf feststellt, dass ihm noch das eine oder andere fehlt, muss nachkaufen. Und Zubehör kann teuer werden.
  • Schrauben möglich? Die meisten Bohrhämmer können auch schrauben. Doch da viele keine Drehmomentbegrenzung haben, verschwinden die Schrauben oft in der Wand. Es ist sehr viel Fingerspitzengefühl notwendig, um hier sauber schrauben zu können. Einige Bohrhämmer kommen mit einer Drehzahlregulierung und ermöglichen dadurch besseres Schrauben. Manche sind sogar so gut, dass sie als Ersatz für einen Akkuschrauber in Erwägung gezogen werden können.
  • Geschwindigkeitskontrolle: Für manche ist eine Geschwindigkeitskontrolle beim Bohrhämmern notwendig. Geräte die so etwas anbieten, sind meist etwas teurer. Dafür bieten sie mehr Flexibilität, da sie besser auf die verschiedenen Materialien abgestimmt werden können. Zudem arbeiten sie beim Start des Bohrprozesses genauer.

Fazit

Einen Akkubohrhammer sollte sich jeder kaufen, der es bequem mag oder einen braucht. Die kabellosen Bohrer erlauben den Einsatz an den unmöglichsten Orten wie in fern abgelegenen Gebieten. Außerdem ersparen sie einem das nervige Kabellegen. Besonders dann, wenn man schon alles eingepackt hat und einem plötzlich auffällt, dass man noch eine Kleinigkeit vergessen hat, ist man froh, einen kabellosen Bohrhammer zu haben und nicht erst die ganze Kabellage wieder ausbreiten zu müssen. Für Heimhandwerker sind sie demnach gut geeignet. Berufstätige Handwerker hingegen sollten vorsichtiger sein. Gerade wenn eine hohe Leistung gefragt ist, kann einem der Akku auf Dauer im Stich lassen. Hier müssen mehrere Akkus gekauft werden. Zudem sind die Geräte aufgrund ihrer Akkus schwerer, als kabelgebundene Geräte.